Galerie für Kulturkommunikation
/

Alles, was Sie hier sehen, hat niemals existiert

Heinrich Römisch - Jazzportraits


Jazz. Eine Wurzel, aus der Bilder wachsen.

Kein realistisches Porträt, vielmehr ein organisches Anlitz, in dessen Gewebe das Gefühl, die Kraft wie die Nuancen des Klanges in neuer Gestalt erlebbar werden.

Heinrich Römisch

Grafiker, Illustrator und Musiker. Langjährige Arbeit als Bassist und Komponist in verschiedenen, international besetzten Formationen mit großer stilistischer Vielfalt. Aktiv bei der Förderung des kulturellen Deutsch-Polnischen Dialogs durch Inszenierung verschiedener künstlerischer Projekte („Grenzüberschreitungen“). Rege Aktivitäten im Bereich der Zusammenarbeit und Verschmelzung unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksformen wie Musik, Klang, Video, Literatur, Theater sowie Rauminstallationen und Hörspielvertonungen.

Stark durch den Jazz inspiriert, entsteht eine umfangreiche Bilderreihe, die unter dem Motto “Jazz Impressionen” in zahlreichen Ausstellungsaktivitäten regelmäßig präsentiert wird, nicht selten in Kombination mit Konzerten. Publikationen in Jazz-Magazinen, Plakat- und CD-Gestaltung usw.

Die Darstellungstechniken und Arbeitsmethoden sind sehr unterschiedlich. Neben Malerei, Zeichnung mit Tusche, Kreide, Kohle etc., werden die Bilder immer wieder neu, collagenartig zusammengestellt und weiter behandelt. In ihren Formaten gehen die Arbeiten von kleinen Skizzen bis zu großen Gemälden.

Weitere Informationen:

http://www.hroemisch1.de/