Galerie für Kulturkommunikation
/

Alles, was Sie hier sehen, hat niemals existiert

Die Veranstaltungen zu den Jahren 2004 bis 2014 werden sukzessive in unserem Kalender nachgetragen, allerdings werden nicht alle Verlinkungen aus unserem alten Galerieauftritt übertragen. Dieser ist noch bis zum Abschluß unseres Prozesses gegen die Verwertungsgesellschaft Bild Kunst im Hintergrund vorhanden, aber nicht mehr öffentlich erreichbar.


2015

15. Dezember bis 3. Januar: Winterpause, darin: Exkursionen zur Lochkamera-Photographie auf der Insel Föhr

 




10. Dezember: Die letzte ArtBaze des Jahres 2015 - wir verschönern den Park der Sinne in Laatzen



9. Dezember: Neue Photographien von Kerstin Küfe Düne Helgoland

8. Dezember: Claus Sterneck, Island, in der Galerie für Kulturkommunikation



7. Dezember: Wir trauern um unser Rosa Brathuhn




5. Dezember: Gesprächs und Lektüreabend: Weshalb Flüchtlinge gehen, kommen und bleiben und weshalb man mit dem Kirchentags-Gesäusel über traumatisierte syrische Ärzte aufhören sollte, und das Problem als das Bezeichnen, was es ist: Gewaltmigration und weshalb der lettische Regisseur Alvis Hermanis recht hat mit seiner Abneigung gegen Kultureinrichtungen als refugees welcome center

4. Dezember:   Wir lesen Artikel aus der Tagespresse. Heute: Nach Protest von drei Veganern nimmt Spar Fleisch aus dem Sortiment

3. Dezember: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast bei Martin Tingval in Neustadt am Rübenberge auf Schloß Landestrost. Treffpunkt 19h vor dem Haupteingang, für Eintrittskarten sorgt jeder Mitstreiter bitte selbst



1. Dezember: Wir schweifen 4 Wochen lang durch die Online-Biennale The Wrong (again). Ausserdem: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast bei Konstantin Wecker in Göttingen

29. November: Ostbilder



28. November: Die Ftb-Tagebücher Oktober 2015

 



27. November: Unser Katalog "Berlin Projekt - Abaton" jetzt als Download in der Galerie für Kulturkommunikation





26. November: Bilder aus dem Gutmenschenghetto: Berlin, Paul Lincke Ufer

 




25. November: Seminar Analogphotographie mit Dustin Wicke: Wir stellen unseren Film mit Beratung vor, einen unentbehrlichen Helfer in der Zeit der gleichmachenden Digitalknipserei. Er wird in unserem Auftrag in Mozambique hergestellt, ist deutsch beschriftet und wird im AP70 Prozess entwickelt, den kein Fotolabor der Welt kennt




24. November: Seminar Analogphotographie mit Cem Prange. Heute: Was ist eine Halbformatkamera und welche Bildergebnisse kann ich von ihr erwarten? Beispiele mit der russischen Fed Mikron, der Olympus Pen, sowie der Canon Demi




23. November: Gesprächsabend: Was gegen den IS wirklich hilft: Pornohefte und Bierflaschen

22. November: Gesprächsabend: Weshalb gendern auch mit * bis zum Erbrechen eine Form von Geistesstörung ist und weshalb man wirklich nie mehr Grün wählen sollte

21. November: Axl Klein -  Photographien von Sa0my Deluxe, Leonard Lansink, Anke Engelke, Bjarne Maedel, Leny Meyer-Landrut, Meret Becker, Thomas D., Axel Prahl und Klaas Heufer Umlauf - Auszüge aus Zorn

20. November: Weshalb sich ein Besuch beim Zahnarzt so anfühlt wie ein Auftritt in einem Werbespot von Oral B [Die Galerie für Kulturkommunikation vom 20.-22. November 2015 zu Gast in Augsburg und Berlin]




19. November: Neu in der Galerie für Kulturkommunikation: Rainer Ostendorf






18. November: Jung, gut qualifiziert und in seinem Heimatland droht ihm keine Verfolgung: Weshalb man angesichts der Flüchtlingskrise mindestens Cem Özdemir ausweisen sollte. Ein Gesprächsabend


17. November: 10h: Treffpunkt Haltestelle Rethen: Wir machen eine Exkursion in den Humanzoo und photographieren in der Straßenbahn


17. November: Teleblitz - Photographien aus Kembs




15. November: Hidden Arts Project - Filmnacht Bogota

 



14. November: Die Installation Düne von Kerstin Küfe wird erweitert; Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast auf der German Open Feis in Bonn



13. November: Angesichts der derzeitigen Situation in Deutschland stellen wir unser Projekt "Der Gutmensch" ein. Deutschland ist auf einem Gutmenschenstandard angelangt, der jede Satire unmöglich macht.

12. November: Wir kochen mit Clemens Wilmenrod - Heute: die gefüllte Erdbeere




11. November: Zum Wrack - Photographien aus Norderney

 



10. November: Beelitz Heilstätten 19.05.2015 - Aus den Lomo Turquoise Tagebüchern; Johanna Weiss über Neue Musik in Berlin Wedding. Ausserdem: wir treffen uns an der Haltestelle Rethen der Straßenbahn und machen einen Ausflug in den Humanzoo und photographieren dort



9. November: Wir schauen uns einen schönen alten Film an.   Heute: Kodak LS Planfilm 4x5 inches, (10,2 x12,7cm).

Es handelt sich um einen Film auf dickem Trägermaterial  (Kodak Estar .007), er ist also für die Verwendung in Planfilmkassetten auch älterer Bauart geeignet. Die Packung trägt keine Nennempfindlichkeitsangabe, ursprünglich war der Film ca 50 ISO empfindlich. Da er 1969 abgelaufen ist, dürfte sich die tatsächliche heutige Empfindlichkeit um Bereich um 8 ISO bewegen. Der Film weist eine ausgeprägte Blau-Empfindlichkeit auf und wurde nicht für nur für bildmässige Fotografie, sondern auch für großformatige Reproduktionsaufgaben entwickelt. Ein beliebtes Anwendungsgebiet für diesen Film war Portraitfotografie, da er Hautunreinheiten gnädig ignoriert. Die Schattenwiedergabe dieses Films ist legendär. Die Charakteristik seiner Emulsion harmoniert gut mit der Lichtfarbe von Studioblitzanlagen. Er ist ausgezeichnet für mechanische Retuschen geeignet. Für den heutigen Anwender ist er eine Herausforderung für experimentelle Fotografie. Für die Entwicklung empfehle ich Kodak HC-110, Polydol, Kodak DK-50,  Dektol, Versatol oder D-11 oder moderne Clones dieser Rezepturen. Da der Film fast 50 Jahre alt ist, kann keinerlei Garantie für die Ergebnisse übernommen werden.  




                                         




8. November: Kerstin Küfe - Düne - ein Langzeitprojekt aus Helgoland


7. November: Wenn Linke und Grüne und Piraten für "Flüchtlinge" singen - ein Alptraum wird wahr



6. November: Wir trauern um Angela Bersekowski


                                                                                                     

2. November: Susanne Frevert in der Galerie für Kulturkommunikation




27. Oktober: Heiligenhafen Turquoise



26. Oktober: Sicherungskasten. Bildgeschichte von Angelika Stück


24.-25. Oktober: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Brandenburg

23. Oktober: Halbformat Heiligenhafen. Photographien von der Ostsee



22. Oktober: Die Rethen-Bredenbeck Tagebücher September 2015


21. Oktober: ModernRed










18. Oktober: Werkstatt Sterilraum - ein hidden arts project von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka


6. Oktober: Morgenlektüre - ein Gesprächsabend zur Sicherung des sozialen Friedens



1. Oktober: Dank Gutenberg













30. September: Was geschieht, wenn man eine Olympus PL-3 mit unter die Dusche eines Billighotels in Hamburg nimmt? Ein naturwissenschaftler Experimentierabend. Anschließend: Die Musik der letzten Jahre: Beethoven, Sinfonien Nr 4 und 7, Bruckner Sinfonie Nr 7



29. September: Nach der Selfiestange der Selfielöffel, mit dem man sich beim Fressen fotografieren kann - wann kommt endlich der Selfie-Dildo?

28. September bis 6. Oktober: Die Galerie für Kulturkommunikation veranstaltet ArtBaze 2015 in Hamburg

27. September: Mit der Holga durch die Herrenhäuser Gärten



26. September: Potsdam und die Alte Fleischfabrik Berlin


24. September: Der Raum spielt alleine für sich selbst: 88 Doppelbelichtungen aus der Pathologie in Beelitz Heilstätten




23. September: Aufhellung - Photographien aus dem Berlin Projekt von Rainer Strzolka und Esther Mitterbauer



22. September: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast bei Anna Ternheim in Braunschweig

15. September: Andreas Maria Kahn Holy Arrangements; Hidden Arts Project Torn curtains

13. September: Asymmetrien - 126 Photographien aus dem Berlin Projekt



9. September: Elisabethanische Fenster. Gesprächsabend über Zeitreisen

7. September: Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Weebly, unserem dritten Netzwerk-Hoster neben Strato und Jimdo

6. September: Mit der Lomo in der Fleischfabrik.



5. September: Asphäre. Photographien aus dem Berlin Projekt. Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit mit The Supersense



4. September: Bunkerkunst



3. September: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in der Buchhandlung Walther König, Berlin, Museumsinsel zur Präsentation von Book Launch und Gespräch - 561 Tage in SoHo. Die Galerie eines Berliners in New York: Zur Kunstszene der Siebziger in SoHo. Eine Gesprächsrunde zur Buchvorstellung von "139 Spring Street NYC. 1973 - 1975:
The Onnasch Galerie" Buchhandlung Walther König an der Museumsinsel Burgstraße 27, 10178 Berlin


1. September: Unterwegs - Photographien mit der 110er Pocketfilm-Spiegelreflex von Martina Hellmich. Wir gratulieren Seiji Osawa zum 80. Geburtstag



31. August: Trauerfeier: Wir waren mit ihr in Calcutta, New York, London, Reykavik, Huepede, Dudenbostel und Oerie bei Huepede. Plötzlich und unerwartet ist unsere Canon AE 1 verstorben. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.



30. August: Sokratisches Gespräch zu der Frage "Wie dement kann eine Nachttischlampe dreinschauen?"



29. August: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast bei der Premiere von "Hotel Bogota - Der Film" in Berlin; siehe auch unsere Edition Hotel Bogota


28. August: Wir beginnen unser Projekt VolksArtBaze

27. August: Aus der Rubrik "Fanartikel und Merchandising" - Die Diktatur der Gutmenschen: Unser Modetip zur Einheitsmeinung - der Fairtrade Welcome Refugees Hoodie, der Welcome Refugee Ledergürtel und günstige Accessoires für den modebewußten Aktivisten bei ebay, welches am 26.08.2015 972 Modeartikel zum Thema Refugees Welcome anbot (Photos mit freundlicher Genehmigung von M. Butcher)



26. August: Flüchtlinge überall - oder weshalb Berlin seine Theaterlandschaft zur Erziehungsanstalt umgestaltet

25. August: Wir bringen wertvolles Wissen über das Aufbringen von Sonnenschutzfolie unter die Menschheit. von Angelika Stück



24. Augst: Arbeitsblende - Photographien aus dem 35mm- und dem Berlin-Projekt

                                                                                                                        Photo Rainer Strzolka


23. August: Angelika Stück: Gib Gummi! 22 Ansichten von Kaugummi-Automaten



22. August: Die Analoge Photoschule - Heute: Wie man Kameramarken anhand der Aufschriften auf den Kameras unterscheiden kann: Voigtländer - Canon - Lomo



21. August: Drei neue Kataloge zum Gratis Download

20. August: Die Analoge Photoschule - Heute: Gyburg Stechmesser: Einführung in das glaslose Rahmen von Großbild-Dias



19. August: Aplanat. Photographien aus dem Berlin Projekt, Juni 2012 - Februar 2013



18. August: The recent film 18.08.2015



16. August: Breaking news live: Rainer Strzolka macht sich Sorgen - pro und contra Asylproblematik. Contra: Flüchtlinge haben Butterbrotpapier in den Stadtpark geworfen. Pro: wir haben zwei Halbformatkameras Asyl gewährt! Beide werden komplett vom Steuerzahler alimentiert!

Asyl die Erste: Immer mit gutem Beispiel voran: Rainer Strzolka nimmt heute in seiner Ferienwohnung eine Milliarde Asylbewerber aus aller Welt auf. Gutmensch Strzolka bescheiden: "Ach, das ist doch nicht der Rede wert. Man muß doch helfen. Die sind alle traumatisiert und so. Wie sonst könnte es kommen, daß sich soviele Albaner als Syrer fühlen. Für die nächste Milliarde syrischer Fachärzte, die zu uns kommen, miete ich halt ein Zimmer dazu. Ich krieg pro Kopf und Nacht vom Steuerzahler 50 Euro, das kann ich mir gerade noch leisten. Und, wie gesagt: Da muß man doch helfen.Und man gönnt sich ja sonst nichts. Und mein alter Freund Till Schweiger, Kanzlerkandidat der SPD, ist ja mit seinem privaten Flüchtlingsheim gescheitert, bevor es nur angefangen hat. Das ist ein ganz ganz großer Schauspieler, der Größte überhaupt. Ein echter Charakter."                                                                                                                             Photo: Hellmich

Asyl die Zweite: Asiatische Halbformatkamera bei uns. Komplett vom Steuerzahler finanziert.                                   

        Asyl die Dritte: Russische Halbformatkamera bei uns. Komplett vom Steuerzahler finanziert.


        Asyl die Vierte: Japanische Halbformatkamera bei uns. Komplett vom Steuerzahler finanziert


15. August: Elite-Internat Ballenstedt, DDR. Photographien von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka

                                                                                                       Photo: Rainer Strzolka


14. August: Bilder, die uns gefallen

                                                                                                                        Photo: Martina Hellmich


13. August: Lomo extrem

                                                                                                                                               Photo: Martina Hellmich


12. August: Martina Hellmich: Märkisches Tagebuch Juli 2015 - Die Nacht; Ausserdem: Heintje wird 60. Ein stiller Gedenkabend garantiert ohne seine Musik


11. August: Martina Hellmich: Märkisches Tagebuch Juli 2015 - Der Tag




10. August: Erik van den Berg: Irland



9. August: Der bezaubernde Schwachsinn der Oper. Wir singen und spielen heute Szenen aus "Das Rheingold", u.a. "Weia! Waga! Woge, Du Welle", "Garstig glatter glitschiger Glimmer", "Wallala! Lalaleia! Leialalei", "Zu mir, Freia! Meide sie, Frecher!" und "Hehe! Hehe! Hieher! Hieher! Tückischer Zwerg."

8. August: Neu im Hidden Arts Project: Schleierhaft


1. August: Photographien von Thierry Lubin: Schwarzweiss II und Schloßruine Hohenbaden



31. Juli: Die Musik der letzten Tage: Samuel Barber, Violinkonzert op. 14, Bela Bartok, Konzert für Orchester, Peter Gabriel, Secret world live



30. Juli: Susanne Ratuschny: Burgische Impressionen

29. Juli: Martina Hellmich: Instants 3



28. Juli: Das Atelier



27. Juli: Abend mit Kiev

                                                       


23. Juli: Charles de Gaulle - ein Aufenthalt

22. Juli: Aus den geheimen Tagebüchern des Bernhard-Bernward-Gilbert Gilbhamster

21. Juli: Reloaded - Straßenphotographie aus Malta


20. Juli: Neu im Hidden Arts Project: Die Holga Tagebücher Berlin, 5.-7. Juni 2015

19. Juli: ArtBaze 2015 in Beelitz-Heilstätten 



16. Juli: Trauerfeier für unsere geliebte Bessa L. Die Kamera bereiste mit uns Deutschland, England, Irland, Island, Dänemark, Polen, die tschechische Republik, Frankreich, Spanien und Madeira und war uns mit den 12er und 15er Heliar Objektiven eine treue Gefährtin. Wir haben ihr, ihrem letzten Wunsch folgend, eine würdige Bestattung in der An Ruirtheach beschert. Wir werden sie sehr vermissen. Kerstin Hoffmann, Wennigsen, hält die Trauerfeier ab.



15. Juli: Präsentation unserer neuen Buchreihe "Photographische Taschenbibliothek"

Wir empfehlen: 12. Juli bis 2. August 2015: Die Lichtbildner "Blickfänge", Torhaus, Botanischer Garten, Humboldtstrasse 1, 38106 Braunschweig- Fotos zur Ausstellungseröffnung, Texte, Interview finden Sie hier




13. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Trim Castle

12. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Clonmacnoise

11. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Kinvara

10. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Ballyheige

9. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Dingle

8. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Listowel und St. John's Castle

7. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Limerick

6. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Ballyduff

5. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Askeaton Castle

4. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Howth

3. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Dublin

2. Juli: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Paris Charles de Gaulle

30. Juni: Mit Prinz Lillifee auf Streifzug durch Hannover. Mit dabei: Unsere Lomo Diana Mini



29. Juni: Sokratisches Gespräch über den Satz "Abendspaziergang Artischockenherzen aus der Dose Gespräche über die Ratlosigkeit sich mit frischen Artischocken zu beschäftigen der seltsame Tee aus dem Rezept wurde einfach weggelassen schmeckte trotzdem grandios Noilly Prat ist gut durch normalen Martini zu ersetzen den das Fehmarnschaf gerade im Hause hatte Lomo sieht alles."

27. Juni: Anastigmat - Neue Photographien aus dem Berlin-Project; anschließend: Gesprächsabend anläßlich des Besuchs der Queen oder: Warum man in Anbetracht des Zustandes der Demokratie in Deutschland die Monarchie wiedereinführen sollte


26. Juni: Reloaded: Valetta Night Visions

25. Juni: Gedenknacht für Harry Rowohlt; Art Spotting Band 1 als kostenloser Downloadkatalog



24. Juni: 16 Kalenderblätter aus dem Jahre 1957; Reloaded: Decisive Moments - 103 Photographien aus dem Malta Projekt



23. Juni: Apulien. Kostenloser Katalog-Download des Buchhandelskataloges



22. Juni: Karin Thieme: Die Neil Diamond Portraits in der Galerie für Kulturkommunikation

21. Juni: Das weltbeste Tinchen erklärt uns den Rest der Welt (Installation wurde am 26. Juli 2016 vom Netz genommen)

20. Juni: Wir zeigen eine Handbehinderung

19. Juni: Die lange Nacht der Kari Bremnes



18. Juni: Das Berlin-Tagebuch 13.-21. Februar 2015




17. Juni: "Saalmikrofoninnen und Saalmikrofone" - Das Programm des Evangelischen Kirchentages als Realsatire; Reloaded: Short Lenses - Photographien aus Malta; wir bieten ab sofort eine seiteninterne Suchfunktion auf der Basis von MetaGer an. Gesprächsabend: Gegen die Rundfunkszwangsgebühren mit Bargeld

16. Juni: Aus den Tiefen der dunklen Kammern: Heute: Foto-Härtel aus Bingen/Rhein



15. Juni: Neu im Hidden Arts Projekt Städtetunnel;  Aus der lustigen Welt der Gerichtsbarkeit



14. Juni: Martina Hellmich: Instants 2





13. Juni: Katalogvorstellung "Atelier - Photographien aus dem Berlin Projekt"



12. Juni: Abandoned places - Scanner Graphiken



11. Juni: Der geschlossene Kreis - Die Musik der letzten Tage. Wir trennen uns von Wilhelm Furtwängler, Richard Strauss, Don Juan (Aufnahme 1930), Jule Neigel, Stimme mit Flügel, Great Singers of the Century - The Andrew Sisters; und Gemma Ray, Lights out Zoltar; ferner von den schimpfenden Negern der Schlagerkapelle Fugees (The score) und von Sergej Rachmaninoff, Complete Songs mit Joan Rodgers, Maria Popescu, Alexandre Naoumenko, Sergei Leiferkus und Howard Shelley

10. Juni: Sechzehn Seiten. Lesung aus dem Manuskript des Irischen Tagebuches 2013 von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka; Lomographie: Neue Bilder von Martina Hellmich: Diana trifft Rainer und Kerstin in Potsdam



9.  Juni: Die Werkstatt: Potsdam Babelsberg. Photographien aus Malta und Gozo: The Rabat files. Wir beenden die Zusammenarbeit mit Jana Knauth-Berger fristlos. Beginn des Projektes "Spuren".

8. Juni: Looking back - die Galerie für Kulturkommunikation im Jahre 2013. Wir beenden die Zusammenarbeit mit epubli; Gesprächsabend: Kirchentag als Realsatire

5.-7. Juni: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast auf dem Oaar-Wurm Festival. Das Festival  findet vom 5.  bis 7. Juni 2015 im Kulturzentrum Alte Feuerwache in Berlin-Friedrichshain statt, und zwar in der Galerie/Projektraum im Erdgeschoss und im Saal der Studiobühne im Obergeschoss, der über eine große Bühne mit professionellem Konzertflügel und einem professionellen Soundsystem verfügt und ca. 500 Plätze umfasst. Anschrift: Marchlewskistr. 6
10243 Berlin


FR 5. Juni 2015: Szene Italien – Ensemble New Babylon Bremen

Galerie (Projektraum) – 19.30 Uhr Flötenrecital Antonella Bini (Genua) (Kontrabassflöte, Bassflöte, Altflöte, Flöte, Piccolo)

1.      Günter Steinke              –          kaum einen Hauch… (1991) für Kontrabassflöte

2.      Davide Anzaghi            –          Soul Secret (2014) für Bassflöte mit Fingerbecken

3.      Matthias S. Krüger       –          Anrufung (2001) für Flöte (Alflöte) solo

4.      Matteo Manzitti            –          estasi estiva (2014) für Flöte solo

5.      Marco Reghezza          –          Thoughts (2010) für Flöte solo

 

Studiobühne – 21 Uhr Ensemble New Babylon (Bremen)

1.      Michael Quell               –          Anamorphosis II (2002/03) für Flöte (+ Bassfl.), Oboe,

Klarinette (+ Basskl.), Klavier, Schlagzeug, Violine, Viola, Violoncello

2.      Art-Oliver Simon          –          HM-MG (2000) für Flöte, Klarinette, Klavier, Violine,

Violoncello. Live-Musik zum Film Neugeteilter Himmel von Bernhard Sallmann

3.      Alexander F. Müller      –          arisen from… (2015, Uraufführung) für Oboe

(+ Englischhorn), Klarinette (+ Basskl.), Violine, Viola

4.      Katarzyna Szwed         –          N. N. für Klarinette, Klavier, Schlagzeug, Violine, Viola,

                                                                       Violoncello und Tape

5.      Jagoda Szmytka                     just before after (2010) für Flöte (+ Altfl.), Klarinette

(+Basskl.), Klavier, Schlagzeug, Violine, Violoncello

6.      Mateusz Ryczek                    Auftragskomposition (Uraufführung) für Flöte (ev. +

Alt-/Bassfl.), Oboe (ev. + d'Amore/Englischhorn), Schlagzeug, Viola, Violoncello

 

Ensemble New Babylon
Erik Drescher
Flöte
Benjamin Fischer
Oboe
Sebastian Wendt
Klarinette
Daria-Karmina Iossifova
Klavier
Johannes von Buttlar
Schlagzeug
Benedikt Bindewald
Violine
Hannah Craib  
Viola
Lynda Anne Cortis 
Violoncello

Dirigent René Gulikers

 

SA 6. Juni 2015: Kulturaustausch Berlin – Graz. Uraufführungen und Werke von Berliner und Grazer Komponisten

Vorprogramm (Wiederholung am SO 7.6. um 16.30 Uhr)

 

Studiobühne –  16.30 Uhr Haupt- oder Nebenwege? Kompositionen am Klavier

1.      Ernst-Helmuth Flammer            –          MOMENTAUFNAHMEN (1981) 4 Stücke für

                                                                                  Klavier

2.      Erik Satie                                 –          Gnossiennes 1, 2, 3+5 (1890)

3.      Erik Satie                                 –          Vieux séquins et vielles cuirasses (1913)

3 Klavierstücke

4.      Irina Emeliantseva                    –          Wiepersdorfer Präludium (2003)

 

Art-Oliver Simon – Klavier

 

Galerie (Projektraum) und Studiobühne 18 Uhr Ensemble Alea (Graz)

Das Konzert beginnt in der Galerie. Der zweite Teil nach der Pause in der Mitte findet dann in der Studiobühne statt.

 

Programm 1. Teil – Galerie:

 

1.      Gerd Noack                 –          Identität 1 op.12 für zwei Violinen (1999) – dt.EA I – VI

 

2.      Marco Reghezza          –          Invention-Trio (2014) – UA *

 

3.      Henrik Sande               –          Angels (2014/15) für Streichtrio – UA *

 

4.      Maxim Seloujanov        –          Un tempo per amare e un tempo per odiare, un tempo per la

guerra e un tempo per la pace (2014) – UA *

 

 

Programm 2. Teil – Studiobühne:

 

5.      Wolfram Wagner          –          Variationen für zwei Violinen und Violoncello (2013) * dt.EA

6.      Igmar Jenner                –          Miniaturen für Streichtrio (2011-2013) *  – dt.EA

                                                                                                                                                                                 i.        Miniatur #1

                                                                                                                                                                               ii.        Miniatur #2

                                                                                                                                                                              iii.        Miniatur #3

7.      Gerhard Präsent           –          BIG BEN für zwei Violinen & Violoncello (LXVI:2012) * -

                                               dt.EA

8.      Art-Oliver Simon          –          Discorsi (mit Dessau, Stalin und Bach) (2014) für Streichtrio *

(UA)

                       

 

* komponiert für bzw. gewidmet dem ALEA-Ensemble

 

Ensemble ALEA

Sigrid Präsent – 1. Violine

Igmar Jenner – 2. Violine

Tobias Stosiek – Violoncello

 

Studiobühne 20.30 Uhr Art Ensemble (Berlin)

 

1.      Viktor Fortin                 –          Refractions (2014) für Flöte, K.bass und Klavier (UA)

 

2.      Gerhard Präsent           –          Profondo II (2014) für Flöte, Kontrabass und Klavier(UA)

 

3.      Charris Efthimiou          –          Master passion greed (2014) für Flöte, Kontrabass und

 

                                               Klavier (UA)

 

4.      Art-Oliver Simon          –          Klavierstück III+IV (1997)

 

5.      Brian Ferneyhough       –          Sisyphus Redux (2011) für Altflöte

 

6.      Luis Aguirre                 –          Alegoría I (2006) für Kontrabass solo

 

 

Art Ensemble

Carin Levine – Flöte

Lars Burger – Kontrabass

Art-Oliver Simon – Klavier

 

SO 7. Juni 2015 : Haupt- oder Nebenwege? / Ensemble Platypus Wien

Studiobühne 16.30 Uhr Haupt- oder Nebenwege? Kompositionen am Klavier

1.      Ernst-Helmuth Flammer            –          MOMENTAUFNAHMEN (1981) 4 Stücke für

                                                          Klavier

2.      Erik Satie                                 –          Gnossiennes 1, 2, 3+5 (1890)

3.      Erik Satie                                 –          Vieux séquins et vielles cuirasses

                                                          (1913) 3 Klavierstücke

4.      Irina Emeliantseva                    –          Wiepersdorfer Präludium (2003)

 

Art-Oliver Simon – Klavier

 

Studiobühne 18.00 Uhr Platypus Ensemble (Wien)

 

1.      Akira Miyoshi                        Perspective en Spirale (cl. & pno.)

2.      Edison Denisov                      Paysage au Clair de Lune (cl. & pno.)

3.      G. Ustwolskaia                                  aus Präludien (pno.)

4.      Toshi Watanabe                     for piano (pno.)

5.      Giacianto Scelsi                     Preghiera per un'ombra (cl.)

6.      Frederik Neyrinck                   Klangstudien (cl. & pno.)

7.      Fernando Riederer                  Hanabira (fassung für cl. & pno.)

8.      Dai Fujikura                           Sakana (cl.)

 

Platypus Ensemble

Ryuta Iwase Klarinetten

Jaime Wolfson Klavier

 

 

 

20.30 Uhr „Neugeteilter Himmel“ (Regie: Bernhard Sallmann; Musik: Art-Oliver Simon) Filmvorführung

Mitwirkende

Leitung des Festivals Art Oliver Simon, Komponist und Klavier    

Geboren 1966 in Hamburg, Abschluss des Studiums in Berlin in den Fächern Komposition, Dirigieren und Klavier (F.M. Beyer und Witold Szalonek )1993, im gleichen Jahr Kompositionspreis der Stadt Berlin und 193 Boris Blacher- Kompositionspreis. 2007 Arbeitsstipendiums Herren Haus Edekoben, 2009 Arbeitsstipendium Stiftung kunstraum sylt:quelle- 1993 bis 1995 Institut de Recherche et Coordination Acoustique /Musique  IRCM und curusus annuel de composition. Uraufführungen in Forsbach: rendez-vous nouvelles 2002, Musikfestival Usedom 2004, Stuttgart 2011, Herbstmusik 2005/2006, Soundways St. Petersburg und Westival Stettin  2009. Seit 2010 Herausgeber der Reihe Hören und Lernen des Simon Verlages für Bibliothekswissen, Organisation zahlreicher Konzerte in den Reihen Nachgefragt  und zeitgenössische Musik hautnah Kompositionen unter www.simon-bw.de oder www.musiksimonverlag.de  und www.noenvonheute.berlin

2013 Gründung des Art-Ensemble (www.aartensemble-berlin.de mit der Besetzung Flöte, Kontrabass und Klavier. Erarbeitung eines neuen Programmes mit den Werken zeitgenössischer Komponisten. Bis jetzt haben folgende Komponisten für das Ensemble geschrieben, Mateusz Ryczek, Polen,  Marco Reghezza, Italien , Matthias Krüger, Irina Emeliantseva, Maxim Seloujanov, Russland, Luis Aguirre, Kuba Felix Joseph Ceunen, Belgien, Fernando Riederer, Österreich u.a.

 

 

Alea Ensemble /Alea Quartett

Wurde 1988 in Granz von Gerhard und Sigrid Präsent gegründet, um zeitgenössische Musik, ohne stilistische Vorbehalten aber mit hohem Qualitätsqualitätsanspruch dem Publikum näherzubringen, sowoehl in sinnvollen und spannenden Kombinationen mit traditionellem Repertoire als auch in rein modernen Programmen.

Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland.:Produktion von CD’s

Leitung Gerhard Präsent., KomWidmet ponist, Dirigent

Ziel meiner Werke ist nicht die Erfüllung avantgardistischer  oder traditioneller Normen, sondern die Schaffung einer persönlichen, Zuhörer und Interpreten gleichermaßen berührenden Intensität .

 

Ensemble New Babylon

Wurde 2012 mi einem Debutkonzert in Weserburg ins Leben gerufen mit dem Ziel, in Bremen, wieder die Neue Musik im Kulturgeschehen zu etablieren, Wie der Name sagt , will das Ensemble mit Musik Menschen verschiedenem Hintergrund zusammenführen und gemeinsam das Schöne im Ungewohten und Neuen zu entdecken. Es ist eine festes Anliegen des international besetzten Ensembles, durch die emotionale Kraft der Musik für mehr Tolernz und Verständnis dem Anderen gegenüber zu sorgen. Es soll eine Beispiel für das friedliche und freundschaftliche Zusammenwirken von völlig unterschiedlichen Menschen sein, egal von welchem  politischen  und kulturellen  Hintergrund.

Leitung Benjamin Fischer, geb. 1988 am Kaiserstuhl, Oboe, zahlreiche Konzerte international, Jakarta und Singapur. Widmet sich besonders der Neuen Musik, auch  mit dem Ensemble Modern Frankfurt. Zusammenarbeit und Aufführungen moderner Komponisten und Komponistinnen

 

Platypus – Verein und Ensemble für Neue Musik www.platyus@wordpress.com 


                                                                        ***


4. Juni: Autobahnbilder von Susanne Ratuschny, März 2015 im Hidden Arts Project

3. Juni: Parking for carmelite sisters - Photographien aus Malta

2. Juni: Wir trauern um Mary Ellen Mark

                                                                                 Mit freundlicher Genehmigung von Kelly Cutrone

 

1. Juni: Das Infrarot-Tagebuch Mai 2014 bis Mai 2015




31. Mai: Mit der Holga durch den Zoo Hannover - ein visuelles Projekt. Treffpunkt 10h vor dem Haupteingang des Zoo Hannover, Adenaueralleee 3. Jeder Teilnehmer zahlt seine Eintrittskarte selbst; anschließend: Wahnsinn Windkraft - ein Dokumentarfilm eines 12jährigen:



30. Mai: Deutschland im Regulierungswahn: Paternosterfahren nur noch mit Führerschein. Ein Gesprächsabend

28. Mai: Katalogvorstellung Sema Band 1. Ab sofort im Buchhandel




27. Mai: Martina Hellmich: Instants 1

24. Mai: Pfingstausflug der Galerie für Kulturkommunikation: Wir verstecken unsere Fotron III im Botanischen Garten in Berlin

                                                                                                                                                                                                    Foto: Konstantin Lambrini


23. Mai: Wir lieben Sie alle - unsere Roma und Sinti, wie sie mit ihrem erfrischend andersartigen Sozialverhalten unsere Fußgängerzonen bunter machen! Dabei gibt es viele Vorurteile. So gibt der Vorsitzende der hannoverschen Roma- und Sintiverbände in vielen Interviews bekannt, daß die Roma und Sinti keine Zigeuner seien und man deshalb die Bezeichnung "Zigeunersauce" verbieten müsse! Welche Logik. Doch die Zigeunersauce - was wäre sie ohne das Zigeunerschnitzel? Die Galerie für Kulturkommunikation beweist, daß in Zigeunersauce keine Zigeuner drin sein müssen. Es gibt auch vegetarische Alternativen!
















21. Mai: Potsdam ist für seine vielen Schokoladenmanufakturen und dazugehörige Cafés berühmt, sowie für den lausigen Service dort. Pampiges Personal, liebloser Umgang mit den Kunden, horrende Preise. Wir sind mit dem weltbesten Tinchen in einer solchen Bar und lassen uns Schokolade erklären (Installation wurde am 26. Juli 2016 vom Netz genommen)

17. Mai: Das Berlin Tagebuch 13.-21.02.2015

16. Mai: Reloaded: Abbiegespuren. Photographien aus dem Berlin Project

15. Mai: Reloaded: Photographien aus Medina / Malta

14. Mai: Diana in Potsdam. Lomographien von Martina Hellmich. Anschließend: Die Jagd nach dem perfekten Selfie oder Weshalb Sterben Spaß machen kann, jedenfalls den Hinterbliebenen


13. Mai: CrossingsOne; Reloaded: Malta, Dingli Cliffs

12. Mai: Felix Grimm in der Galerie für Kulturkommunikation

10. Mai: Aus der Welt der Navigationssysteme: "Bitte biegen Sie ein in die Salva Dora Lende Straße"

9. Mai: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Oldisfelde

8. Mai: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Schöneiche

7. Mai: Andasz Fusz: Föld körüli utazás; Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Wollin

6. Mai: Katalogvorstellung: Apochromat. 100 Seiten. Photographien aus dem Berlin-Projekt 2008-2012. Hannover: Verlag für Ethnologie. – ISBN 978-3-86421-934-4



5. Mai: Ulrike Kröll in der Galerie für Kulturkommunikation



2.-3. Mai: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Eisenac

30. April: Martina Hellmich: Märkisches Tagebuch April 2015



29. April: Reloaded: Abberation - Photographien aus dem Berlin Projekt 2011-2015. Eine gewandelte Installation online.

28. April: Wir feiern falsche statistisch untermauerte Zusammenhänge, Spurious Correlations. Ausserdem: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in der Staatsoper Hannover bei Mauro Bigonzetti, Der Prozess nach Franz Kafka

27. April: Wir beginnen mit der Sammlung von Bildern von Menschen, die Kevin heißen



26. April: Wir gehen photographieren: World Pinhole Day!

25. April: 16-19 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Domestic Space“ in der Galerie "Zweigstelle Berlin" in der Lehrter Str. 37, 10557 Berlin eröffnet mit Photographien von Maximilian Meisse. Unter Anderem sind dort auch Bilder aus seiner Reihe „Venetian Settings“ zu sehen. Apochromat - Photographien aus dem Berlin Projekt

                                                                                                       Photo: Maximilian Meisse


23. April: Anamorphose - Photographien aus dem Berlin Project; auch im Hidden Arts Project 2015



22. April: Aktionstag. Wir versiegeln Ihre geheimsten privaten Bilder so, daß niemand mehr sie erkennen kann. Siegel über das Bild, notariell bestätigt, daß unter dem Siegel ein privates Bild ist und schon haben Sie ein sehr persönliches Geschenk, daß niemand sehen kann. Tag des Fotofastens *



21. April: Jana Knaut-Berger: Beziehungen 1-6 - a work in progress; Reloaded The Abaton files; Tag des Konsumverzichts und des Fotofastens und des Alkoholverzichts

20. April: Reloaded: One night in Eppendorf

19. April: Der Mann mit dem Zeigefinger, die Nervensäge des linken mainstream ist verstummt. Schweigesekunde für Günter Grass um 3.34h

18. April: Thomas Klingberg: Wir in Horst

16. April: Alphakanal. Photographien aus dem Berlin-Project


15. April: Wir arbeiten mit Photoshop. Heute: Selbstoptimierung für Bewerbungsphotos.

Ohne Photoshop: Ein fauler Sack. schlafend vor Beelitz Heilstätten. Photo: Martina Hellmich.

Mit Photoshop: Ein sozialfähiges fleissiges Wesen, geeignet, Geld für Wirtschaftsflüchtlinge zu verdienen:



14. April: Buchvorstellung: Farbe trifft Schatten Band 3. Ab sofort im Buchhandel und als kostenloser Download zum Selbst-Ausdrucken.



10.-12. April: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Düsseldorf und Emmelsum. Wir exportieren Müll nach Nordrhein-Westfalen, mögen die Sozies doch sehen, was sie damit anfangen

8. April: Unsere kostenlosen Katalog-Downloads werden aktualisiert; Abend mit Altbauer im Hidden Arts Project und in der Werkstatt. Die Installationen sind nicht identisch.

3. April: Der Terror des Gutmenschentums: Der Fall Thomas Neger. Reloaded: Abbau - Photographien aus dem Berlin Projekt

2. April: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Cottbus

1. April: Buchvorstellung Artefakte. Gesprächsabend:



31. März: Die Lomo Tagebücher Februar 2015 Berlin Hannover; Impressionen von der Ausstellungseröffnung immediatus von Roland Wirtz in Krakau. Wir freuen uns über die neue Zusammenarbeit mit dem Pressedienst Inar

c) Roland Wirtz
Impressions Opening Krakau.pdf (2.58MB)
c) Roland Wirtz
Impressions Opening Krakau.pdf (2.58MB)


29. März: Thierry Lubin: Schwarz Weiss

28. März: Alva Krafft: The Holocaust Graphics; Katalog im Buchhandel; Installation Das Weltbeste Tinchen erklärt uns den Rest der Welt


27. März: Gesprächsabend zu dem Satz "guckstu habb isch Dir tott kaputt ge macht Deinäh Film mit altes Ficksierbatt ratz fatz ägal mach ich gleisch wiedärr heihl mit Fottoschopp"

26. März: Alva Krafft, The big air package online in der Galerie für Kulturkommunikation; Werkstatt: Nacht in Eppendorf; weiterhin Gesprächsabend: "Wir gucken Russen im Internet"

25. März: Photographiegespräche III: "Hast Du das mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommen?" "Nein, mit einer digitalen. Spiegelreflex gibt es heute gar nicht mehr." Ferner: Lomo Tagebücher Februar 2015 Berlin Hannover Wennigsen Gehrden

24. März: Photographiegespräche II. Heute: "Hast Du das mit einer Sechsmalsechs aufgenommen?" "Nein, mit einer Spiegelreflexkamera." The Abaton files reloaded

23. März: Kochkurs: Die carnane Küche: Wir bereiten ein Menue aus: Vorspeise: Saltimbocca alla Romana, würzigen Schweinebraten mit Bacon-Dekoration, dazu als Beilage Lammkeulchen und Putenfilet in Butter gebraten.
Zum Nachtisch: hauchdünne Salamischeiben. Getränk: Leche con carne;Thierry Lubin Phone Pictures

22.März, 19.30 Uhr: Pfarrsaal der christkatholischen Kirche Allschwil-Schönenbuch, Schönenbuchstr. 8, CH – 4123 Allschwil, Galactic Composers´ Project (GCP): Werke von Davide Anzaghi (UA), Anno Schreier (UA) und Art-Oliver Simon (UA), Matthias S. Krüger, Günther Steinke, Matteo  Manzitti, Marco Reghezza, Ludwig van Beethoven und Friedrich II. von Preußen, Antonella Bini – Flöte, Altflöte, Baßflöte, Kontrabaßflöte, Piccolo, Art-Oliver Simon – Klavier; ausserdem empfehlen wir:



20. März: Werkstatt Schattenwelt - Reloaded: Rethen - Hamburg - Rethen

19. März: Altendorf 30,  Nordhausen, Aussenwelt reloaded

17. März: Berichte aus dem Rentenbüro 36; Installation Fluchtausweis


16. März: Photographiegespräche I. Heute: "Welche Belichtungszeit war das denn?" "Ach, so gegen Mittag." Reloaded: Night ride to Hamburg in überarbeiteter Präsentation wieder im Netz

15. März: Formen der Selbsterniedrigung - ein Gesprächsabend zu Clubs in Berlin und Hamburg; Prison Walk im Hidden Arts Project

14. März, 17.30 Uhr: Galactic Composers´ Project (GCP) im Café Klangquartier auf der Leipziger Buchmesse (Halle der Musikverlage). Antonella Bini – Flöte, Baßflöte, Altflöte, Piccolo; Art-Oliver Simon – Klavier; Orgelkonzert Rudolf Innig, Bielefeld in der Marktkirche Hannover - die Galerie für Kulturkommunikation vor Ort mit Musikphotographien

13. März, 19.30 Uhr: Musikalienhandlung M. Oelsner, Schillerstraße 5, 04109 Leipzig. Galactic Composers´ Project.  Werke von Davide Anzaghi (UA), Anno Schreier (UA) und Art-Oliver Simon (UA), Matthias S. Krüger, Matteo  Manzitti, Marco Reghezza und Ludwig van Beethoven. Antonella Bini – Flöte, Baßflöte, Altflöte, Piccolo, Art-Oliver Simon – Klavier; Vorstellung von Gefängnistagebücher - 99 Photographien; Überarbeitete Installaton Trains en Esch sur Alzette

12. März, 19.30 Uhr: Bibliothek am Luisenbad (Puttensaal), Travemünder Straße 2 / Ecke Badstraße, 13357 Berlin-Wedding. No Abstract – New Rebellionism -Galactic Composers´ Project (GCP): Werke von Davide Anzaghi (UA), Anno Schreier (UA) und Art-Oliver Simon (UA), Matthias S. Krüger, Matteo  Manzitti, Marco Reghezza und Ludwig van Beethoven. Antonella Bini – Flöte, Baßflöte, Altflöte, Piccolo, Art-Oliver Simon – Klavier. Reservierungen unter Tel. 0176-56179591 oder MO-FR von 10-15h unter Tel. 030-86394635

11. März: Crossings - Hautklinik und Zuckerfabrik 

10. März: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast bei Asaf Avidan


8. März: Weltfrauentag - Wir lesen aus dem neuen Buch von Renate Künast gar nichts vor. Wir alle erinnern uns noch an sie, die Vorzeigegrüne, die sich nicht zu blöde war, sich mit Transparenten mit der Aufschrift "Gegen Gene" in der Öffentlichkeit zu zeigen und die für Tempo 30 in Berlin eintrat. Heute erscheint ihr neues Buch im Reclam-Verlag - "eine Marktlücke", wie die Grüne meint. Wir meinen: Nein. Grün braucht kein Mensch mehr und Künast schon gar nicht.


3. März: Kurvenflieger: Die lange Nacht der Landeanflüge auf Island


2. März: Gesprächsabend: Die Rächer des verstümmelten Wortes; ferner: Bilder aus dem türkischen Familienleben: Size ve size Göçmenler ile 

                                                             

1. März: "Meine Damen und Herren, bitte sprechen Sie JETZT in diesen Vibrator". Eine Liveshow mit analogen Photographien auf der Mitte zwischen Kamp-Lintfort und Schaephuysen; hidden arts project Ballenstedt wird online publiziert

26. Februar: Lost Places - Photographien von Thierry Lubin;  "Limmerstraße" - neue Photographien von Kerstin Hoffmann; und Stilblüten aus der Welt des Tanzes: Heute: Wir tanzen Letkiss mit dem Ehepaar Fern



25. Februar: Die Quedlinburg Tagebücher Februar 2015: Adox Color Implosion; Martina Hellmich über Kunstkritik und Kompetenz

24. Februar: Die Lomo-Tagebücher Februar 2015; die Netzpräsentation von Alois Gmeiner wird aktualisiert; wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Presseportal Fair News


22. Februar: Ausstellungseröffnung: Bettina Hünicke in der Kirche Petzow

21. Februar: Freies Musikzentrum Stuttgart, Stuttgarter Straße 15, 70469 Stuttgart-Feuerbach

Projekt Piano 4hands (im Rahmen der Konzertreihe ´white islands´) Werke von Aldo Brizzi(UA), Ernst-Helmuth Flammer(UA), Franz-Jochen Herfert(UA) und Art-Oliver Simon(UA) und Michael Quell. Jonas Olsson und Yumi Kimachi – Klavier. Reservierungen : Tel. 0711-1353010

14. Februar: Die Galerie für Kulturkommunikation in Berlin Neukölln - von der schlecht beleuchteten asozialen Berliner Reste-Rampe zur Hipster Hölle - eine Photo-Exkursion. In der Werkstatt zeigen wir Blau

8. Februar: Sinnlose Fotogespräche

7. Februar: Gesprächsabend über seltsame Politikerzitate. Heute: Heinz Buschkowsky "Wo Neukölln ist, ist vorne."

6. Februar: Bastelstunde. Wir nutzen die brauchbaren Restteile unser ständig defekten Kameras und verbinden sie mit einander. Bei unseren Olympuskameras geht der Sensor gerne kaputt, während bei Nikon das Plastebajonett aus dem Gehäude kracht. Wir nehmen das Beste aus beiden Welten: Schraubenzieher in die Fingerchen. Schrauben raus. Aus Oly. Schrauben raus aus Nikon. Bajonette aus beiden raus. Oly-Bajonett sorgfältig und vor allem gerade in Nikongehäuse einpassen. Undichte Stellen mit Kaugummi abblenden. Natürlich passen dann die Nikonobjektive nicht mehr in die Nikon. MFT Objektive kaufen erben klauen, mit geeignetem Stift "Olympus" durchstreichen und "Nikon" draufschreiben. Merkt bei entsprechender Sorgfalt kein Mensch. Bilder machen. Vorher: Objektivdeckel abnehmen.Nachher: Bilder angucken! Zimmer mit Aussicht. Bildergeschichte von Angelika Stück

5. Februar: Mit der selfiestange in Berlin unterwegs - eine Feldexkursion für starke Nerven. Anschließend: Kochkurs: Die carnane Küche: Wir bereiten ein Menue aus: Vorspeise: Saltimbocca alla Romana, würzigen Schweinebraten mit Bacon-Dekoration, dazu als Beilage Lammkeulchen und Putenfilet in Butter gebraten.
Zum Nachtisch: hauchdünne Salamischeiben

                                                                                                                                                                           Photo: Damir Sagolj


4. Februar: Tag der Informationskompetenz in der Galerie für Kulturkommunikation, oder: Wie finde ich gutes Photozubehör preiswert? ["Gougl gieb t ess eine opjektief von ka non mit wait winkl und extra günstiegch]. Ausserdem: Wir halten uns ein Orakel als Haustier. Gesprächsabend nach Mitternacht: "Wenn man sich schon sonst nichts leisten kann - Britsches Unterhaus erlaubt drei Eltern" (www.sueddeutsche.de) 


                                    



Neue Graphiken von Andasz Fusz

                                                                                               Neue Graphiken von Andasz Fusz


3. Februar: Aus den geheimen Aufzeichungen des Franz Pipke. Ein Abend mit Fotokopien.

2. Februar: Neu in der Galerie für Kulturkommunikation: Marc Suter aus der Schweiz. Wir feiern den Welttag der Feuchtgebiete mit einem Whiskey Tasting - Irish Whiskey. Dazu: Gesprächsabend Whiskey und Photographie

                                                                                                            Photo: Marc Suter



1. Februar: Naturküche oder wie der Blätterteich vom Wald auf die Speisekarte kam. Ausserdem: Besonders dumme Kommentare aus der Tagespresse. Heute: Berliner Tagesspiegel

Vorher: Blätterteich im Wald. Photo: KH


 

                      Nachher: Königinpastete mit Blätterteich im Restaurant Vater und Sohn, Hannover. Photo: Axel Krauskopf

                              

31. Januar: Die Galerie für Kulturkommunikation verabschiedet sich von der Gaststätte Vater und Sohn in der Warmbüchenstrasse, die ein Opfer geistesgestörter Trends wurde. RIP.

30. Januar: Hidden Arts Project Werkstatt Nachtschatten

29. Januar: Philosophische Reflexionen über das Wort Kontaktstellenfrühstück ; ausserdem zeigt die Werkstatt 5000 Worte

28. Januar: Friedrichshafen. Neue Photographien von Thierry Lubin. Weiterhin: Gesprächsabend: Die Gutmenschen werden siegen oder warum kein Schweinefleisch mehr in Lehrbüchern abgebildet werden und weshalb man in Berlin nicht vom U-Bahnhof Mohrenstrasse sprechen darf

27. Januar: Tage der Wohnkultur in der Galerie für Kulturkommunikation. Heute: Wir basteln uns ein Bällebad im Wohnzimmer. Zur Vorbereitung betrachten Sie bitte das folgende Video

26. Januar: Ufos - und es gibt sie doch - oder nicht - oder doch? Ein lustiger Bilderabend mit Photographien aus der Blue Book Collection in der Gaststätte Vater und Sohn, Warmbüchenstrasse, Hannover




25. Januar: Personaler lieben Zertifikate, gleich ob sinnvoll oder nicht. Die Galerie für Kulturkommunikation stellt ab sofort als Service Zertifikate aller Art aus. Heute:  1. Die Isolierung von DNA aus Mundschleimhaut und Vergleich mit DNA aus Fußpilz. Dauer: 4 Stunden. Zertifikat: Bachelor in mycosis pedis; 2. In 12 Minuten Star am türkischen Theater in der Fußgängerzone am Kottbusser Tor. Abschluß: Bachelor in Turkish Street Theatre Science

24. Januar: Photoshop und die Realität

23. Januar: Gesprächsabend zu Dingen, die nicht klappen können, ausgehend von einem Artikel in der HAZ vom 17./.18. Januar 2015: "Stilberatung für die GRÜNEN: Atemübungen und Schauspieltraining sollen die Politiker der Ökopartei attraktiver machen"

22. Januar: Kurgastgedanken oder: Warum heißt die "Ostsee-Card" nicht "Ostsee-Karte" oder "Baltic Sea Card"? Ein Abend zu Sprachpanschereien in der Gaststätte Vater und Sohn, Warmbüchenstrasse, Hannover

21. Januar: Für selfies völlig ungeeignete Objektive: Heute - Das Telemegor von Meyer Optik Görlitz



20. Januar: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek: Bergen-Belsen : Forschungen und Dokumente. Ein Abend mit Thomas Rahe und Katja Seybold, 17h, GWLB, Panorama-Treff

17. Januar: Gesprächsabend zu einem Anschlag im Fitnesscenter mit dem Text " Liebe Mitglieder, wir bitten euch, in der Sauna auf Haarefärben, Körperrasuren und sexuelle Aktivitäten zu verzichten. Eurer Fitness-Team"

16. Januar: Graphiken von Andász Fúsz

15. Januar: Zeitgenössisches: Narcissistick - von der Peinlichkeit der selfie-Stange und von der Selfie-Brush

14. Januar: Looking back - die Galerie für Kulturkommunikation im Jahre 2006

13. Januar: I robot - have fun. Photographien von Martina Hellmich

12. Januar: Neue Photographien von Thiery Lubin, People Street

11. Januar: Vom Unterschied zwischen einem Think Tank und einem Zink Ding. Ein Gesprächsabend mit Clonarf

10. Januar: Buchvorstellung: Band 98 der Edition der Galerie für Kulturkommunikation - Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Bennungen bei Roßla




9. Januar: Buchvorstellung: Band 74 der Edition der Galerie für Kulturkommunikation



8. Januar: Flüchtlingspolitik - Das Baginsky-Projekt der Galerie für Kulturkommunikation

7. Januar: Die Galerie für Kulturkommunikation zu Gast in Bennungen bei Roßla; anschließend: Tag des pädagogisch wertvollen Holzspielzeugs.

6. Januar: Wäre Gandhi ein Pediga-Anhänger? Gesprächsabend zu seinem Zitat ""Während Hindus, Sikhs,Christen, Juden und Animalisten gemeinsam in Harmonie leben konnten, gibt es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam."

5. Januar: Lost Places, seen by Sita Seebach

1. Januar: Gute Vorsätze: weniger Fotografieren, dabei mehr analog fotografieren, weniger Geld dem Finanzamt schenken.