Galerie für Kulturkommunikation
/

Alles, was Sie hier sehen, hat niemals existiert

2. Buch Guru


Wenn man kein Geld hat, ist nichts günstig, sondern alles ist teuer.

Bücherseiten, die sich eigenwillig von selbst umblättern, kann man nur stoppen, indem man eine sanft verstehende Hand auf ihnen ruhen läßt.

Wer laut mit den Blättern raschelt, zerkratzt die leere Leinwand des Schweigens.

Dein Sinnen sei sich einig mit Deinem Trachten und Deinen Trachten.

Was liegt näher als das Weite?

Der Berg ist nicht der Ort sondern die Beziehung.

Versuch es mit Strenge.

Sei froh über jede gewohnte Tirade.

Denk einmal am Tag an eine Schneiderin. Denk einmal am Tag an leeres Holz.

Gelbliche Blässe auf Deinem Geist sei eine Täuschung durch fahles Lampenlicht.

Es genügt nicht, die Aussentüre zu verschließen. Dein Herz muß dabei sein sein.

In völliger Stille kann man mehr Unruhe verbreiten als im getrieblichsten Lärm.

Wer Posaune bläst, der rückt auch Möbel.

Sei der Freund der Zither des Heiligen Geistes. Sie bedarf Deiner Zuwendung.

Sei trocken. Sei weich sei hart sei winterzart.

Bete nur Dich selbst als die absolute Wahrheit an.

Nur der Ganzheitliche ist vom Irren nicht zu unterscheiden.

Sei Dein eigener Unterschied. Sei Deine Ruhe und sei Dein Heiligtum.

Sei ein Edelstein von unschätzbarem Wert und kein Tand von Menschenhand.

Einheit sei Zweiheit in Freiheit.

Sei ein König. Sei ein Bauer. Sei eine Wachtel.

Sei Du selbst. Alles andere existiert nicht. Nur der Affe. Der aber immer.

Nur Unwirklichkeit existiert. Das ist der Wille Gottes.

Wenn Deine Finger an Deiner Stirn sich reiben und es rieselt düster, dann muß es nicht immer Schokolade sein, die Flocken wirft vom Himmelszelt.

Wer sein Schaf schert bedarf keiner Wolle mehr.

Wer des Mondes ansichtig werden darf, bedarf keines Schafes mehr.

Wundervoller Mut und stille Reinheit besiegen eine jede Gefahr.

Weshalb: gerade am Donnerstag?

Deine Schwingungen seien für Nummer Sieben. Oder dagegen. Oder teils teils. Oder für Irgend-Etwas.

Wer alleine ist, ist immer noch in Gesellschaft seines Verstandes. Oder nicht?

Motten.

Wenn Du bohrschraubst, so achte Deinen Akku und vor allem: Deine bits. Sind sie frei, bist Du alleine. Also hüte ihre Sklavenexistenz. Schön ist es, auf der Welt zu sein.

Flüchtlinge an die Macht! [Anmerkung des Zensurbeamten: Dort sind sie längst]

Umzug ist Krieg. Nur Nicht-Umziehen bringt Frieden.

Suche ich das richtige falsch, muß ich das Suchen von denen lernen, die richtig suchen und sei es das Falsche.

Das Scheitern der Bewältigung mündet in die Bewältigung des Scheiterns.

Wenn das Verschlafenwollen nicht bewältigst Du, bist Du daran gescheitert, Du.

Was für Dich bestimmt war, kehrt zu Dir zurück, auch wenn Du es nie besessen hast.

Wenn das Wollen werden soll muß das Können kommen können.

Wenn der Weg hässlich ist, so laß uns nicht fragen, wohin er führt.

Ein Kind ohne Mutter groß zu ziehen ist leichter, als ein Kind mit Mutter groß zu ziehen.

Ungepflegte Menschen sind wie ein Zimmer, in dem man nur das Licht anschalten muß,  um ihre wahre Schönheit zu sehen.

In der Abwesenheit dessen was wir nicht sind, sind wir nicht.

Esoterik ist ein bequemer Hafen, sich das Denken zu ersparen.

Wir können alle das glauben was wir nicht glauben können.

Erwartungen an Erwartungen zu stellen macht krank. Das Gegenteil auch.

Unterwirf Dich jederzeit den positiven Seiten einer Sache. Sklaverei macht frei.

Die Menschheit kann glücklich sein. Sie verzichtet aber darauf.

Es ist besser die Dunkelheit zu erhellen als an einem schwachen Licht zu verzweifeln.

Menschen aufzuheitern ist eine Form von Sabotage.

Nicht die Liebe läßt die Welt kreisen, sondern die Sorger. Es sind die Sorger, die alle Arbeit leisten.

Ein Heiz-Ofen im August macht die Welt noch freundlicher.

Der Schatten Deiner Ur-Großmutter. Lausche in Dich, wozu er Dich zwingt.

Was Dir wie Mondlicht erscheint, das sind die Lichter am Pier.

Das Einzige, wozu eine Jungfrau gut ist, ist sie zu retten.

Die meisten Drachen sind friedlich, sobald man sie erschlagen hat.

Weisheit, die nicht in steter Rotation befindlich ist, ist keine Weisheit.

Dummheit macht Kohle.

Wenn Du einen Menschen liebst, dann verstehst du, wie ICH ihn erschaffen habe.

Wenn Du nur lange genug lebst, wirst Du nicht ehrwürdig, sondern nur alt.

Triff soviele falsche Entscheidungen wie Du nur kannst. Wie Du das lernen kannst? Durch Erfahrung.

Du kannst auch ohne Bildschirm leben. Schaue einfach auf meine Worte.